Informationen zur Grundsteuerreform

12. 05. 2022

Sehr geehrte Einwohner/innen, Bürger/innen und Eigentümer/innen von Grundbesitz im Gemeindegebiet der Stadt Putbus,  im folgenden finden Sie alle Informationen zum Thema Grundsteuerreform.

 

Die Grundsteuer zählt zu den wichtigsten Einnahmequellen der Städte und Gemeinden. Mit ihr werden unter anderem Schulen, Kindergärten, Büchereien sowie die Erhaltung und der Ausbau der Infrastruktur finanziert. Sie ist also wichtig für jeden von uns.

Das Bundesverfassungsgericht hat 2018 die bisherige Rechtslage der Bewertung von Grundstücken mit dem Einheitswert für verfassungswidrig erklärt. Daraus ergab sich die Verpflichtung für den Gesetzgeber, bis zum 31.12.2019 eine Neuregelung zur Bewertung für Grundsteuerzwecke zu treffen.  

Mit dem Gesetz zur Neuregelung des Grundsteuer- und des Bewertungsrechts vom 26.11.2019 (Grundsteuer-Reformgesetz) hat der Gesetzgeber diese Verpflichtung erfüllt. Gleichzeitig wurde den Ländern die Möglichkeit eröffnet, von dem im Grundsteuer-Reformgesetz geregelten Bundesrecht durch landesgesetzliche Regelungen abzuweichen. Mit Beschluss vom 13.04.2021 hat die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns entschieden, das Bundesrecht anzuwenden.

 

Zur Umsetzung der Grundsteuerreform im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist jeder Eigentümer/in von Grundbesitz zur Abgabe einer Erklärung verpflichtet. Alle notwendigen Informationen zur Abgabe dieser Erklärung erhalten Sie hier.